Was ist HomeKit?

In diesem Blog berichten wir Euch über das Leben mit Apples eigener Smart Home Software HomeKit. Aber was genau ist eigentlich HomeKit und was kann die App?

HomeKit ist eine Framework Software und erschien erstmals im September 2014 zusammen mit iOS 8.
Mit der Home-App können iOS Nutzer ihr smartes Zuhause an einem Ort einrichten und steuern.
Nicht alle smarten Produkte funktionieren mit der Apple eigenen Software. Dies hat den Hintergrund, dass Apple nicht jeden Hersteller für sein HomeKit Programm zulässt.
Hersteller, die Teil der HomeKit Familie werden wollen, müssen sich erst einmal zertifizieren lassen.

Was ist das MFI-Programm?

MFI steht für „Made for iPod/iPhone/iPad“.
Dieses Programm gibt dem Hersteller Zugriff auf technische Spezifikationen und Ressourcen, die benötigt werden, um mit Apples Geräten einwandfrei kommunizieren zu können.
Dies betrifft z.B. HomeKit, AirPlay, GymKit und CarPlay

Um nun aber endgültig in die Smart Home Welt von Apple eintauchen zu können, müssen die Produkte der Hersteller über ein Verschlüsselungs-Coprozessor verfügen.

Was macht der Coprozessor?

Der Coprozessor ist für viele kritische Systemaufgaben zuständig wie z.B. Sencure Enclave, den Bildsensorprozessor und den Bewegungssensorprozessor.

Welche Produkte sind HomeKit zertifiziert?

Hierfür hat Apple eigens eine Liste auf deren Webseite angefertigt. Diese findet Ihr hier.

Können auch nicht zertifizierte Produkte über die App gesteuert werden?

Nein, nicht direkt.
Es gibt Möglichkeiten z.B. Zigbee Produkte von Drittanbietern über Siri-Shortcuts zu steuern.
Eine Anleitung hierzu folgt noch.

Ich habe mir nun smarte zertifizierte Produkte gekauft, was benötige ich außerdem?

Um dein Zuhause über Siri oder von unterwegs steuern zu können, benötigst du eine Steuerzentrale.
Als Steuerzentrale können der HomePod, HomePod mini, ein iPad oder ein Apple TV genutzt werden

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.